17. September 2011

Pflanzensamen für Isaac

Posted in Fundraising, Uganda tagged , um 11:59 von Meike

Hallo zusammen,

heute komme ich mit einer Bitte auf euch zu.

 

 

 

 

 

 

 

Isaac, der im El Shadai Heim aufgewachsen ist, möchte gerne in seinem Garten Pflanzen sähen, um davon sich selbst zu ernähren und Überschuss verkaufen zu können. Die Preise für Lebensmittel sind in letzter Zeit stark gestiegen. Er möchte gerne Hybridsorten pflanzen, die im Gegensatz zur herkömmlichen Sorte resistent gegenüber Schädlingen ist und einen größeren Ertrag abwirft.

Er benötigt ca. 200 Euro, um Samen für Mais (2 Säcke je 41 Euro) und Bohnen (2 Säcke je 38 Euro)  kaufen zu können, die er dann auf 3 Hektar sähen würde.

Wenn die Ernte gut verläuft, würde er das Startkapital auch gerne wieder zurückzahlen.

Wer hilft mir Isaac zu unterstützen?
Schreibt hier einfach ein Kommentar und ich melde mich bei euch.

Herzlichen Dank, auch im Namen von Isaac

Meike

5. Januar 2011

Suchst du etwas Ausgefallenes?

Posted in Bulungi - Hilfe für Kinder in Uganda e.V., El Shadai Kinderheim, Fundraising, Uganda tagged , , , , , , , , um 13:51 von Meike

Hallo,

suchst du eventuell für Dich oder als Geschenk etwas Ausgefallenes? Wie wäre es dann mit einem handgearbeiteten Stück aus Uganda? Hierbei handelt es sich wirklich um Einzelstücke!

So etwas Ausgefallenes kannst du im Afrikashop von Bulungi e.V. finden, wo man diese Einzelstücke online erwerben kann.

Diese Handarbeiten werden von den Heimeltern bzw. Heimkindern aus den Kinderheimen, die durch Bulungi e.V. untersützt werden, hergestellt, und ein kleiner Teil auch von Bekannten aus Uganda, die ich während meines Aufenthaltes in Uganda kennen und schätzen gelernt habe.

Im Online-Afrikashop findet ihr folgende Handarbeiten aus Uganda:

  • Ketten aus Papierperlen
  • Armbänder aus Papierperlen und aus Glasperlen
  • afrikanische Batiken
  • afrikanische Taschen von klein bis ganz groß
  • geflochtene Täschchen
  • Karten mit Motiven aus kleinen Batiken oder aus Fasern der Bananenstaude

Die Kinderheime aus der Region Jinja, Uganda würden sich sehr über einen Kauf freuen, denn mit den für uns doch nicht allzu hohen Beträgen kann man in Uganda eine ganze Menge anfangen.

Webbale (Danke auf Luganda, einer der lokalen Sprachen in der Region Jinja)

Meike

Link zum Afrikashop

4. Januar 2011

Ein Hauch Uganda an Weihnachten

Posted in Bulungi - Hilfe für Kinder in Uganda e.V., El Shadai Kinderheim, Fundraising, Uganda tagged , , , , , um 22:37 von Meike

„Hmm“ werdet ihr jetzt denken, „was meint sie denn damit?!?“.

Ich möchte es euch sagen, auf zwei Weihnachtsmärkten und einem Adventskaffee habe ich einen Hauch Uganda verbreitet.

Angefangen hat es mit dem Weihnachtsmarkt in Steinbach (Taunus) am 2. Adventswochenende. Dort stand ich fast durchgehend 2 Tage und habe an meinem Stand Handarbeiten aus Uganda verkauft. Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei: meinem Freund, der mir bei Auf- und Abbau geholfen hat; bei meiner Mutter, die mir auch beim Aufbau geholfen hat und außerdem Standdienst übernommen hat, so dass ich Samstag nochmal die Möglichkeit hatte, mich aufzuwärmen, bevor ich den Rest des Tages alleine am Stand verbrachte; bei der Mutter meines Freundes, die mich Sonntags am Stand unterstützt hat und mir auch Zwischendurch eine Pause ermöglichte; und zu guter Letzt bei Natalie, die mich Sonntags auch tatkräftig unterstützt hat und uns auch beim Abbau half. Danke an euch Helfer und auch danke an alle, die an meinem Stand stehengeblieben sind und etwas gekauft haben. An diesem Wochenende habe ich ca. 590 Euro zu Gunsten von den Herstellern und dem El Shadai Kinderheim eingenommen.

 

Am Dienstag nach dem 2. Advent habe ich am Nachmittag in der Gemeindebücherei in Sandhausen (bei Heidelberg) beim Adventskaffee des Freundeskreises der Bücherei einen Hauch Uganda in die Bibliothek gezaubert. Hier stand ich trocken und warm und es blieben doch recht viele Besucher stehen. Es ist so gut angekommen, dass ich gebeten wurde, bei nächster Gelegenheit nochmal in der Bücherei Handarbeiten aus Uganda zu verkaufen. Hier geht mein Dank an: meinen Vater, der es mir ermöglicht hat, in der Bücherei zu verkaufen, der mir auch beim Auf- und Abbau geholfen hat und bei dem ich im Anschluss übernachten konnte; an den Freundeskreis der Bücher, der mir erlaubt hat, bei ihrer Veranstaltung dabei zu sein; und der Bücherei, dass sie mich Willkommen geheißen haben. In den paar Stunden konnte ich 200 Euro einnehmen, über die sich alle Empfänger in Uganda freuen werden.

 

Am 3. Advent nahm mein Verkaufsmarathon ein Ende, ich brachte etwas Uganda auf den Weihnachtsmarkt in Reinheim-Ueberau. Dieser eine Tag war sehr erfolgreich, wozu bestimmt der schöne Weihnachtsmarkt seinen Teil beigetragen hat, denn er war trotz nicht so tollem Wetter reichlich besucht. An dieser Stelle möchte ich meinen Dank richten an: meine Mutter, die mir wieder beim Auf- und Abbau geholfen hat, als auch mir eine Pause ermöglichte; bei meinem Bruder, der beim Aufbau geholfen hat; bei den Reinheimer Grünen, mit denen ich den Standplatz und -gebühr geteilt habe; und bei meinem Stiefvater, der mir mit beim Abbau geholfen hat. Dieser Weihnachtsmarkt war der erfolgreichste in 2010 mit 570 Euro an nur dem einen Tag!

Hier könnt ihr auch die Handarbeiten etwas sehen. Es gab: Schmuck aus Papierperlen, Karten, Batiken, Taschen, Körbe, Bilder, Kochschürzen, afrikanische Puppen und eine Trommel.

 

Der Erlös geht zu einem kleinen Teil an die Hersteller der Handarbeiten, jedoch mehr als sie in Uganda dafür bekommen würden, und der größte Teil geht an das El Shadai Kinderheim in Uganda.

 

Ugandische Grüße

Meike

 

28. September 2010

Treffen mit Stephen in Deutschland

Posted in Bulungi - Hilfe für Kinder in Uganda e.V., El Shadai Kinderheim tagged , um 13:23 von Meike

Hallo zusammen,

ich habe am Wochenende Stephen, den Heimleiter vom El Shadai Heim  in Uganda, getroffen. Er war im Zuge einer Konferenz in Deutschland und hat ein Teammitglied von Bulungi besucht. Da ich vorher eigentlich davon ausgegangen bin, dass ich es nicht schaffe, ihn zu sehen, da die Konferenz in Berlin / Wittenberg statt fand. Umso größer war die Freude, als ich gehört habe er ist für ein paar Tage in der Nähe von Nürnberg, denn die knapp 3-stündige Fahrt habe ich dann gerne auf mich genommen.

Stephen war zusammen mit einem Pastor aus Jinja, Uganda zu Gast bei Nürnberg. Wir hatten einen schönen, wenn auch verregneten Tag in Nürnberg. In diesem Zuge konnten wir ihn etwas sensibilisieren, was es finanziell heisst in Deutschland zu leben, dass wir nämlich hier gar nicht so reich sind, wie wir in Uganda erscheinen. Wir haben ihm mit Artikeln aus Uganda vergleichbare Artikel gezeigt und wie viel diese bei uns kosten.

Abends waren die Ugander mit zwei anderen auf einem Konzert und ich hatte die Möglichkeit mit Susanne aus dem Bulungi-Team über den Online-Verkauf der Handarbeiten zu sprechen, da wir vor haben, diesen auf der Bulungi-Homepage (der Shop ist aber derzeit noch nicht erreichbar, da er auf Aufstockung wartet) zu bündeln.

Am Sonntag kamen noch zwei Bulungi-Patinnen und wir haben alle gemeinsam gefrühstückt.

Im Anschluss an das Frühstück haben wir auch Fotos gemacht.

Außerdem habe ich Stephen noch ein Geschenk überreicht, welches ich selbst am Ende meines Praktikums bei WUS erhalten hatte. Er hat sich sehr darüber gefreut und die Kinder werden bestimmt große Augen machen.

Stephen mit dem farigehandelten Uganda-Fußball

Ich bin total glücklich, dass ich stephen doch noch treffen konnte und ich denke, er hat sich mindestens genauso gefreut.

Heute fliegt er wieder zurück nach Uganda mit ganz vielen neuen Eindrücken, die er bestimmt auch erst noch verarbeiten muss.

Glückliche Grüße

Meike

19. Juli 2010

Meine zweite Familie: El Shadai Kinderheim

Posted in El Shadai Kinderheim, Uncategorized tagged , , um 15:43 von Meike

Wie vielleicht einige von euch schon wissen, war ich 2008 für 3,5 Monate in Uganda und habe dort in einem Kinderheim als Volontärin gelebt.

Das El Shadai Heim wurde von einem Einheimischen gegründet und ist inzwischen zusammen mit anderen Standbeinen in eine Organisation eingegliedert, die auch vom Heimleiter geleitet wird.

Die Kinder des Heims sowie der Heimleiter mit seiner Frau fühlen sich mehr als große Familie antatt nur eines Heimes. Nachdem ich 2009 nochmal im Urlaub im Heim war, wurde ich offiziell als Familienmitglied in die El Shadai Familie aufgenommen. Darüber bin ich sehr glücklich und fühle mich geehrt.

Im Heim leben knapp 40 Kinder/Jugendliche, die entweder ganzjährig im Heim leben oder Teile ihrer Schulbildung im Internat verbringen und nur in den Ferien im Heim sind. Die Jüngste im Heim ist Gloria, die inzwischen 5 Jahre alt ist und der Älteste, Isaac, hat seit einem guten Jahr die Uni abgeschlossen, worüber ich sehr stolz bin.

Warum sind die Kinder im El Shadai Heim?

Entweder weil sie durch HIV/Aids zu Vollwaisen wurden, ihre Eltern können sie finanziell nicht ernähren oder gar in die Schule schicken können, sie vorher als Straßenkinder in der nächsten Stadt gelebt haben oder sie den Heimleiter baten, sie aufzunehmen, da sie z.B. zwangsverheiratet werden sollten.

Ich fühle mich der Familie sehr verbunden und stehe per Mail und Telefon in Kontakt mit ihnen. Sie sind inzwischen Teil meines Lebens geworden.

Wer mehr über meinen Aufenthalt in Uganda erfahren möchte, kann sich ja mal meinen „alten“ Blog anschauen, der sich rund mit dem Thema „Mein Einsatz in Uganda“ beschäftigt, dort gibt es auch einen sehr ausführlichen Bericht über meine Zeit in Uganda.

Habt ihr noch Fragen zum El Shadai Heim?

Über Kommentare freue ich mich natürlich sehr!

Von El Shadai-träumende Grüße

Meike

16. Juli 2010

Online-Flohmarkt

Posted in Fundraising tagged , , , , um 15:52 von Meike

Hallo zusammen,

da ich nach meinem Umzug über allerlei Dinge gestoßen bin, die ich nicht mehr brauche, biete ich diese in meinem Online-Flohmarkt an.

Die Erlöse werden zur Hälfte an das El Shadai Kinderheim in Uganda gehen, den Rest behalte ich. 🙂

Unter den zu verkaufenden Dinge findet ihr:

Bücher (Belletristik, Kochen, Gesundheit, Urlaub), PC-Spiele, Bilderrahmen, Wanduhr, Fahrradlampe, Taschen, Kleidung, CDs, Magnettafel, Magnete, Lampe, Spiegel, Druckerpatronen, Zirkel, Sprechender Deutsch-Englisch-Übersetzer, Inlineskates

Bei Interesse an einem oder mehreren Artikeln einfach bei mir per Mail oder mit einem Kommentar hier melden.

Vielen Dank, auch im Namen von El Shadai

Meike