4. Januar 2011

Ein Hauch Uganda an Weihnachten

Posted in Bulungi - Hilfe für Kinder in Uganda e.V., El Shadai Kinderheim, Fundraising, Uganda tagged , , , , , um 22:37 von Meike

„Hmm“ werdet ihr jetzt denken, „was meint sie denn damit?!?“.

Ich möchte es euch sagen, auf zwei Weihnachtsmärkten und einem Adventskaffee habe ich einen Hauch Uganda verbreitet.

Angefangen hat es mit dem Weihnachtsmarkt in Steinbach (Taunus) am 2. Adventswochenende. Dort stand ich fast durchgehend 2 Tage und habe an meinem Stand Handarbeiten aus Uganda verkauft. Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei: meinem Freund, der mir bei Auf- und Abbau geholfen hat; bei meiner Mutter, die mir auch beim Aufbau geholfen hat und außerdem Standdienst übernommen hat, so dass ich Samstag nochmal die Möglichkeit hatte, mich aufzuwärmen, bevor ich den Rest des Tages alleine am Stand verbrachte; bei der Mutter meines Freundes, die mich Sonntags am Stand unterstützt hat und mir auch Zwischendurch eine Pause ermöglichte; und zu guter Letzt bei Natalie, die mich Sonntags auch tatkräftig unterstützt hat und uns auch beim Abbau half. Danke an euch Helfer und auch danke an alle, die an meinem Stand stehengeblieben sind und etwas gekauft haben. An diesem Wochenende habe ich ca. 590 Euro zu Gunsten von den Herstellern und dem El Shadai Kinderheim eingenommen.

 

Am Dienstag nach dem 2. Advent habe ich am Nachmittag in der Gemeindebücherei in Sandhausen (bei Heidelberg) beim Adventskaffee des Freundeskreises der Bücherei einen Hauch Uganda in die Bibliothek gezaubert. Hier stand ich trocken und warm und es blieben doch recht viele Besucher stehen. Es ist so gut angekommen, dass ich gebeten wurde, bei nächster Gelegenheit nochmal in der Bücherei Handarbeiten aus Uganda zu verkaufen. Hier geht mein Dank an: meinen Vater, der es mir ermöglicht hat, in der Bücherei zu verkaufen, der mir auch beim Auf- und Abbau geholfen hat und bei dem ich im Anschluss übernachten konnte; an den Freundeskreis der Bücher, der mir erlaubt hat, bei ihrer Veranstaltung dabei zu sein; und der Bücherei, dass sie mich Willkommen geheißen haben. In den paar Stunden konnte ich 200 Euro einnehmen, über die sich alle Empfänger in Uganda freuen werden.

 

Am 3. Advent nahm mein Verkaufsmarathon ein Ende, ich brachte etwas Uganda auf den Weihnachtsmarkt in Reinheim-Ueberau. Dieser eine Tag war sehr erfolgreich, wozu bestimmt der schöne Weihnachtsmarkt seinen Teil beigetragen hat, denn er war trotz nicht so tollem Wetter reichlich besucht. An dieser Stelle möchte ich meinen Dank richten an: meine Mutter, die mir wieder beim Auf- und Abbau geholfen hat, als auch mir eine Pause ermöglichte; bei meinem Bruder, der beim Aufbau geholfen hat; bei den Reinheimer Grünen, mit denen ich den Standplatz und -gebühr geteilt habe; und bei meinem Stiefvater, der mir mit beim Abbau geholfen hat. Dieser Weihnachtsmarkt war der erfolgreichste in 2010 mit 570 Euro an nur dem einen Tag!

Hier könnt ihr auch die Handarbeiten etwas sehen. Es gab: Schmuck aus Papierperlen, Karten, Batiken, Taschen, Körbe, Bilder, Kochschürzen, afrikanische Puppen und eine Trommel.

 

Der Erlös geht zu einem kleinen Teil an die Hersteller der Handarbeiten, jedoch mehr als sie in Uganda dafür bekommen würden, und der größte Teil geht an das El Shadai Kinderheim in Uganda.

 

Ugandische Grüße

Meike

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: